Natur- und Umweltorientierung- „Ich schütze was ich liebe“

Unsere Entscheidung für eine ausgeprägte Natur-und Umweltorientierung, möchten wir in einem Zitat aus der Satzungspräambel des Landesverbands Wald-und Naturkindergärten in Bayern e.V. begründen: „In unmittelbarer Begegnung mit der Natur fördern Wald-und Naturkindergärten auf einzigartige, nachhaltige Weise die Entwicklung von Kindern. Ehrfurcht vor dem Leben, eine lebendige Beziehung zu Tieren und Pflanzen und der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur werden für die Kinder zum selbstverständlichen, emotionalen und geistigen Besitz.

Der Aufenthalt im Freien unterstützt die körperliche und seelische Gesundheit der Kinder. Primärerfahrungen aus erster Hand fördern das Körperbewusstsein und verhelfen der Entfaltung vielfältiger Wahrnehmungs-und Bewegungsfähigkeiten. Im gemeinsamen Spiel mit natürlichen Materialien entwickeln die Kinder in besonderer Weise Kommunikationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Ausdauer, Geduld, Phantasie und Kreativität.“

Durch den monatlichen Wechsel unseres „Buten und Binnen“-Models, das die Vorteile der Naturpädagogik mit den Vorteilen der modernen Kindergartenpädagogik verbindet, können wir eine ganzheitliche Erziehung der Kinder zu verantwortungsbewussten, selbstbewussten und selbstständigen Persönlichkeiten erreichen. Bei all unseren Handlungen folgen wir dem Leitsatz „Ich schütze was ich liebe“.